Skip to content
Kontakt Suche
Neuigkeiten & Einblicke
DRYCON™ Bottom Ash Handling – Planung und Umsetzung in Rekordzeit
Projekterfolg DRYCON

Clyde Bergemann erhielt von einem japanischen Anlagenbauer einen großen Auftrag über die Lieferung eines Bodenentaschungs- und Pyritfördersystems für einen 100 MW-Kraftwerksneubau in der Region Süd-Sulawesi in Indonesien. Die Planung und Umsetzung dieses Auftrags fiel unter anderem in die Phase von globalen Corona-Lockdowns und stellte das Clyde Bergemann Team vor neue Herausforderungen, die trotz der Umstände erfolgreich und nachhaltig gemeistert werden konnten.

Tatsächlich führten die Herausforderungen der Pandemie dazu, dass Abläufe und Prozesse noch intensiver digitalisiert wurden. Unter anderem nutzte Clyde Bergemann die neueste Kommunikationstechnologie mit hochauflösenden Fernüberwachungskameras und neuster Software zur digitalen Unterstützung der Montage- und Inbetriebnahmearbeiten, wodurch das Projekt in Rekordzeit durchgeführt werden konnte.

Wie bei jedem Bodenentaschungsprojekt lag das Hauptaugenmerk auf der Konstruktion und Auslegung des DRYCON™ Förderers. Die größte Aufgabe bei diesem Projekt bestand darin, auf kleinstem Raum ein leistungsfähiges Gesamtsystem zu planen, zu liefern und zu installieren, welches dem Kunden ermöglicht, sowohl die Bodenasche aus dem Kesselbereich als auch das Pyrit aus dem Mühlenbereich zu fördern. Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse wurde das kompakte, aber leistungsstarke DRYCON™ Compact System von Clyde Bergemann eingesetzt. Die geringe Bauhöhe des DRYCON™ Compact Förderers ist eine perfekte Lösung für Anlagen mit begrenztem Platzangebot, da es u.a. auch problemlos nachgerüstet werden kann.

Clyde Bergemanns DRYCON™ Compact wird zur Förderung und Kühlung von Aschen und Schlacken mittels Umgebungsluft eingesetzt. Der Plattenbandförderer ist mit Prallträgern unter den Plattenbandelementen und speziellen Dämpfungsmechanismen für den Betrieb unter schwierigen Bedingungen, wie extremen Temperaturen und stark schwankenden Fördermengen ausgelegt. Das modulare Konstruktionsprinzip ermöglicht eine flexible Anpassung des Längen-Breiten-Verhältnisses und garantiert eine effiziente Materialkühlung bei maximaler Förderleistung und war somit die ideale Lösung für dieses Projekt.

Durch den Einsatz einer 3D-Planungssoftware gelang es Clyde Bergemann, alle Komponenten und Schnittstellen exakt zu koordinieren und zu dokumentieren, so dass das Montageteam vor Ort alle Komponenten in kürzester Zeit einbauen konnte. Das auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittene System ist in der Lage, bis zu 4 t/h Material über eine Strecke von ca. 36 m zu fördern und kühlt die Asche/Schlacke von über 1100 °C auf unter 100 °C am Abwurf.

Die ersten Komponenten wurden trotz einer pandemiebedingten Baustellenstillstandsphase von fast 18 Monaten auf der Baustelle installiert und die Ende 2021 erfolgreich abgeschlossen. Die erste Phase des Probebetriebs des Kessels wurden bereits erfolgreich durchgeführt und der Kunde plant die vollständige Inbetriebnahme des Kraftwerks bis Mitte 2022.

Clyde Bergemann ist stolz darauf, einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung dieses Projektes für unseren Kunden geleistet zu haben und blickt auf einen sehr anspruchsvollen und erfolgreichen Planungs- und Umsetzungsprozess zurück. Die Erfahrungen, die wir bei der Lieferung dieser hochwertigen und innovativen Systemlösung im südostasiatischen Raum gemacht haben, zeigen, dass Clyde Bergemann auch in Pandemiezeiten ein verlässlicher Partner ist, der durch die Weiterentwicklung und Digitalisierung der Prozesse die Erwartungen der Kunden vollumfänglich erfüllt hat und dadurch das Projekt in Rekordzeit liefern konnte.

Der gute Ruf von Clyde Bergemann auf der ganzen Welt, seine zuverlässige Technologie und die Fähigkeit, die steigende Nachfrage nach maßgeschneiderten und kundenspezifischen Produkten und Dienstleistungen zu erfüllen, sind die Gründe, weshalb uns unsere Kunden vertrauen. Die einzigartigen und bewährten Lösungen von Clyde Bergemann ebnen auch den Weg in eine nachhaltigere Zukunft. Mit der DRYCON™ -Technologie können im Vergleich zu einem Nasssystem jährlich mehr als 170.000.000 Liter Wasser pro Anlage eingespart werden – eine bemerkenswerte Einsparung, die den Anlagen hilft, die Ziele der UN „Water Action Decade” aktiv zu unterstützen.

All rights reserved © Clyde Bergemann 2022
Website by Flourish Marketing
Skip to content